GESELLSCHAFT HARMONIE

zu BAMBERG

Gesellschaft Harmonie Bamberg Logo

Junge Künstlerinnen und Künstler musizieren

Ein Konzert mit Schülern der Förderklasse der städtischen Musikschule Bamberg.

.

Einen wunderbaren musikalischen Abend mit jungen engagierten Künstlerinnen und Künstlern erlebten die Besucherinnen und Besucher beim Konzert der Förderklasse der Städt. Musikschule am 18. Juli im Spiegelsaal der Harmonie.

Die jungen Musikerinnen und Musiker boten ein abwechslungsreiches Programm mitreißend dar und brachten die Zuhörerinnern und Zuhörer immer wieder zum Staunen.

 

 

Bericht über die musikalische Veranstaltung der Gesellschaft Harmonie

am 18. Juli 2022


An diesem Abend fand im Harmoniesaal ein Konzert in Zusammenarbeit mit der Städtischen Musikschule statt unter dem Motto „Junge Künstlerinnen und Künstler musizieren“. Marita Hertel-Köhler begrüßte in Vertretung des Vorsitzenden Bernhard Söder die Zuhörerinnen und Zuhörer, die diesmal, wohl wegen der großen Hitze, nicht so zahlreich erschienen sind. Es spielten besonders talentierte junge Leute, die die Förderklasse als Vorbereitung auf ein Musikstudium besuchen. Sie wies darauf hin, dass die Mitwirkenden jeweils ein zweites Instrument erlernen und in theoretischen Fächern unterrichtet werden. Entsprechend müssen sie üben und das neben dem normalen Schulunterricht.

Herr Erzfeld, Leiter der Städtischen Musikschule, gab noch weitere Informationen zur Förderklasse.

Er erklärte die heutige Veranstaltung als eine win-win-Situation: Die jungen Leute können sich im schönen Saal der Harmonie präsentieren und die Mitglieder der Gesellschaft ein Konzert von zukünftigen Stars erleben. Er drückte den Wunsch aus, dass diese Zusammenarbeit noch öfters stattfinden kann.


Marita Hertel-Köhler

Annalou und Emily Pelzing spielten von
Franz Schubert (1797-1828)
Sonate in D-Dur Opus 137/1: 1.Allegro molto
Jonas Appelfeller spielte von
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Sinfonia Nr.15 h-moll, BWV 801
Lukas Appelfeller spielte mit Beate Zeuschner (Klavier) von
Gabriel Faure´(1845-1924)
Élégie Opus 24
Jonas Appelfeller spielte mit Beate Zeuschner (Klavier) von Camille Saint-Saens aus Violinkonzert Nr.3 h-moll, Opus 61: 1.Allegro non troppo
Emilia Müller spielte mit Burcin Sel-Mumcuoglu (Klavier) von
Marcel Boucard (1892-1976)
Légende rustique
Emily Röckelein spielte von
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Französische Suite Nr.5 G-Dur, BWV 816
Noemi Nemeth spielte mit Burcin Sel-Mumcuoglu (Klavier) von
Camille Saint-Saêns (1835-1921)
Introduktion und Rondo Capriccioso Opus 28
 
 
Login  ⋅  Kontakt  ⋅  Datenschutz  ⋅  Impressum